Adresse

Kontakt

Folgen

©2019 by Kay Manuel Stülpnagel .

TINY HOUSES

Hintergrund

Der Trend zum mobilen Wohnen findet immer mehr Anhänger.  Der Wohnungsmarkt lässt in vielen Gebieten Deutschlands die Menschen verzweifeln, da Wohnraum knapp ist, Mieten hoch sind und Wohneigentum teuer. 

 „Simplify your life“, das Motto für Menschen, die leicht und ohne Ballast durchs Leben gehen wollen, findet mehr und mehr Anklang. Viele Menschen sind überzeugt, dass sie das Leben leichter leben können, wenn sie sich von unnötigen Dingen trennen. Weg vom Konsum und zurück zum Einfachen - und Menschlichen.

Immer mehr Menschen erkennen die Belastung, die mit einhergeht, wenn man sich mit zu vielen Dingen und Eigentum umgibt. Schon der alte Goethe wusste: „Denn was innen, das ist außen“  Innen und Außen gehören zusammen und so verspricht schlankes Wohnen auch einen besonderen Grad an Freiheit.

DSC_7786.JPG
KMS Tiny House

Müsset im Naturbetrachten

Immer eins wie alles achten.

Nichts ist drinnen, nichts ist draußen;

Denn was innen, das ist außen.

So ergreifet ohne Säumnis

Heilig öffentlich Geheimnis!


Freuet euch des wahren Scheins,

Euch des ernsten Spieles!

Kein Lebend'ges ist ein Eins,

Immer ist's ein Vieles.


(J. W. Goethe)

In den USA entstand die Tiny House Bewegung, als die Immobilienkrise 2008 viele Amerikaner in eine Not brachte. Seitdem gibt es immer mehr Menschen, die in mobilen Häusern leben und so unkompliziert das Thema Wohnen auf eine unabhängige Art für sich lösen.


In Deutschland sind verschiedene Motive für einen Umzug in ein Tiny House ausschlaggebend:

  1. Freiheit und Unabhängigkeit.

  2. Die eigen vier Wände zum angemessenen Preis.

  3. Flexibilität und Einfachheit

  4. Größtmögliche Autarkie bezüglich Energie und Rohstoffen

  5. Umweltbewusstsein


Mit dem Tiny House darf man sich nicht überall niederlassen

Wie kann man gut leben, ohne Miete zu zahlen?  Das Tinyhouse ist ein Weg: In Deutschland darf man sich zwar nicht an jeder Ecke niederlassen die einem gefällt, eine Möglichkeit aber, ohne Baugenehmigung in dem mobilen Zuhause zu leben, wäre ein Campingplatz, der Dauerstellplätze zur Verfügung stellt.

Wer auf Dauer legal ein Tinyhouse bewohnen will, stellt einfach für sein Grundstück beim örtlichen Bauamt einen Bauantrag.